Presseschau: Neonazi-Potenzial auch in Düsseldorf

Posted on 6. Januar 2012 von


DÜSSELDORF – Schlagzeilen macht die Neonaziszene Düsseldorfs nicht mehr. Keine aktive Neonazi-Kameradschaft mehr. Das „Nationale Infotelefon Rheinland“, das um die Jahrtausendwende zur Vernetzung der Szene beitrug, gibt’s längst nicht mehr. Dass einst das Land aus Düsseldorf und Umgebung massenweise mit Neonazi-Rock versorgt wurde? Vergangenheit. Doch es gibt die Neonazis auch dort noch, selbst wenn ihnen in der Landeshauptstadt aktuell, anders als z.B. in Köln, Aachen oder Wuppertal, feste Strukturen fehlen. Sie sind vor allem andernorts aktiv (wie der überregional bekannte Neonazi Sven Skoda), sie marschieren nicht angemeldet, sondern nachts mit Masken auf (wie im November im nördlichen Stadtteil Kaiserswerth), sie stechen auch noch mit dem Messer zu (wie ebenfalls im vorigen November). Die Westdeutsche Zeitung machte sich auf Spurensuche. Zum Bericht:

http://www.wz-newsline.de/lokales/duesseldorf/rechtsextremismus-uebergriffe-auch-in-duesseldorf-1.865886

Advertisements
Posted in: Presseschau