Presseschau: „Pro Köln“ bienenfleißig oder besonders erfinderisch?

Posted on 6. Januar 2012 von


KÖLN – Insgesamt 424.508 Euro hat die Stadt Köln von Januar bis Ende November 2011 an Sitzungsgeldern für Rats- und Ausschussmitglieder ausgegeben. Eine der sechs Ratsfraktionen hat davon ganz besonders profitiert, berichtet der Kölner Stadt-Anzeiger: „Pro Köln“ sicherte sich 22 Prozent dieser Gelder: 95.084 Euro. Die fünf Mal so große CDU-Fraktion habe nur 63.298 Euro aus diesem Geldtopf bekommen, so meldet das Blatt. 483 Mal hätten sich die „pro Köln“-Politiker in den ersten elf Monaten des vorigen Jahres zu fraktionsinternen Veranstaltungen getroffen – und dafür Sitzungsgelder abgerechnet. Allein 209 Mal habe „pro Köln“ Belege für Fraktionssitzungen eingereicht. Zum ausführlichen Bericht des Stadt-Anzeigers:

http://www.ksta.de/html/artikel/1325774059413.shtml

 

Advertisements
Verschlagwortet: , ,