Presseschau: NS-Ordensburg Vogelsang hat kein Neonazi-Problem

Posted on 3. Januar 2012 von


EUSKIRCHEN – Seit 2006, nachdem die belgischen Militärs das Camp Vogelsang im Kreis Euskirchen verlassen hatten, ist das Areal mit seiner ehemaligen NS-Ordensburg für Besucher geöffnet. Neben der Sorge, eine zivile Nutzung für die sperrige Immobilie zu finden, stand von Beginn an die Furcht, dass die einstige „Ordensburg“ der Nazis zu einem „braunen“ Pilgerort werden könnte, berichtet die Kölnische Rundschau. Tatsächlich hätten sich in den folgenden Jahren mehrfach Besuchergruppen eingefunden, die dem rechtsextremen Spektrum zuzuordnen gewesen seien, etwa drei- bis viermal pro Jahr. Doch die Verwalter von Vogelsang hätten einfache Mittel gegen unerwünschte Besucher gefunden, so die Kölnische Rundschau. Zum Bericht:

http://www.rundschau-online.de/html/artikel/1325494570151.shtml

 

Advertisements
Posted in: Presseschau