Presseschau: Versuchter Mord – 46-jährigem Ahlener zweimal in den Bauch gestochen (ergänzt)

Posted on 21. November 2011 von


AHLEN – Fieberhaft arbeitet die Polizei in Ahlen derzeit an der Aufklärung eines versuchten Mordes, berichtet die Ahlener Zeitung. Am Sonntagabend war ein 46-Jähriger von mehreren unbekannten Personen überfallen worden. Das Opfer, das ins Krankenhaus eingeliefert wurde, berichtete, die Unbekannten hätten ihn zunächst mit ausländerfeindlichen Äußerungen beleidigt und ihn unter anderem als „Türkensau“ beschimpft. Neben Prellungen hat er zwei Stiche in den Bauch davongetragen, die allerdings nicht lebensbedrohlich sein sollen, wie die Ahlener Zeitung meldet. Die Staatsanwaltschaft und der Staatsschutz im Polizeipräsidium Münster – verstärkt durch erfahrene Mordermittler – haben die Ermittlungen wegen versuchten Mordes und gefährlicher Körperverletzung aufgenommen. Berichte bei der Ahlener und der Tageszeitung Die Glocke:

http://www.ahlener-zeitung.de/aktuelles/top_thema_1/1793793_Versuchter_Mord_46_Jaehrigem_Ahlener_zweimal_in_den_Bauch_gestochen.html

http://www.die-glocke.de/lokalnachrichten/kreiswarendorf/ahlen/46-Jaehriger-ueberfallen-und-mit-Messer-verletzt-e18659ee-d951-444b-82aa-21dd0f9213bc-ds

  • In einer gemeinsamen Pressemitteilung* berichteten Staatsanwaltschaft und Polizeipräsidium Münster am 2. Dezember, der Überfall habe sich möglicherweise gar nicht in dieser Form ereignet. „Im Laufe der Ermittlung gab es immer mehr Hinweise darauf, dass der 46-Jährige möglicherweise die Tat auch vorgetäuscht haben könnte“, beschrieb Oberstaatsanwalt Heribert Beck den derzeitigen Ermittlungsstand. Der 46-Jährige habe sich in der Vergangenheit wiederholt selbst Verletzungen zugefügt. Zurzeit befinde er sich in stationärer psychiatrischer Behandlung. Ermittelt werde gegen ihn nun wegen Vortäuschens einer Straftat.

* http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/52656/2158699

Posted in: Presseschau