SU: „Pro NRW“ mahnwacht gegen Jean-Claude Juncker

Posted on 29. September 2011 von


BAD HONNEF – Luxemburgs Premierminister Jean-Claude Juncker kommt am Freitag nach Bad Honnef, um sich dort zum neuen „Aalkönig“* krönen zu lassen. „Pro NRW“ will auch dort sein – wenn auch nur draußen vor der Tür: mit einer Mahnwache vor dem Bad Honnefer Kurhaus.

Der Juncker-Besuch im Rhein-Sieg-Kreis kommt der extrem rechten „Bürgerbewegung“ genau zupass, hat sie doch in den letzten Wochen verstärkt auf Anti-EU- und Anti-Euro-Töne gesetzt.

„Der Politiker aus Luxemburg hat sich wie nur wenige andere Staatsmänner für die Einigung Europas aktiv eingesetzt“, hatte das Bad Honnefer Komitee, das die Auszeichnung vergibt, seine Wahl begründet. Juncker habe „wesentlich dazu beigetragen, dass die Europäische Union mit heute 27 Mitgliedsländern eine Region ohne Grenzen darstellt“. Sein Credo laute, „dass nur ein einiges Europa den Frieden auf dem Kontinent dauerhaft sichern kann“.

„Pro NRW“ kann mit dieser Begründung nicht viel anfangen. In einer Mitteilung der Rechtspopulisten ist die Rede von Junckers „angeblichen Verdiensten um Europa“. Vor dem aktuellen Hintergrund der Euro-Krise wolle man mit der „Mahnwache“ gegen Juncker, der auch Vorsitzender der Euro-Gruppe ist, ein „deutliches Zeichen des bürgerlichen Widerstandes gegen das Verbrennen deutschen Steuergeldes zur Rettung von Euro-Pleitestaaten wie etwa Griechenland setzen“.

Bisher waren die Anti-Euro-Aktionen der angeblichen „Bürgerbewegung“ auf eine schwache Resonanz gestoßen.** (ts)

* http://de.wikipedia.org/wiki/Aalk%C3%B6nigsfest

** https://nrwrex.wordpress.com/2011/07/16/d-%e2%80%9emahnwache%e2%80%9c-mit-19-rechtspopulisten/

Advertisements
Posted in: Allgemeines