NRW: „Pro“ zieht es vor griechische Konsulate und EU-Vertretungen

Posted on 15. Juli 2011 von


LEVERKUSEN – „Pro NRW“ zieht es beim morgigen „Landesaktionstag“ der Partei gegen die „Euro-Abzocke“ offenbar unter anderem vor griechische Konsulate oder EU-Vertretungen.

Angeblich wollen die Rechtspopulisten am Samstag in mehr als 40 Städten Aktionen starten. „Wir werden Mahnwachen vor neuralgischen Punkten durchführen, überall in Nordrhein-Westfalen gibt es griechische Konsulate oder EU-Vertretungen“, zitiert die rechte Internetseite „BlaueNarzisse“ den „pro NRW“-Chef Markus Beisicht. Konkrete Veranstaltungsorte wolle Beisicht aber nicht nennen: Er befürchte, dass es sonst zu Blockaden komme. Griechenland unterhält in NRW drei Generalkonsulate: in Düsseldorf, Köln und Dortmund.

Beisicht kündigte gegenüber „BlaueNarzisse“ an, dass es morgen zudem eine „Diskussionsveranstaltung“ geben soll, bei der man sich auch intensiv mit der Rolle der internationalen Ratingagenturen auseinandersetzen werde. Wer, wann, wo mit wem diskutieren wird, verriet Beisicht nicht.

„Pro NRW“ hatte vor drei Tagen einige der Städte genannt, in denen Aktionen stattfinden sollen: Köln, Düsseldorf, Bonn, Leverkusen, Duisburg, Gelsenkirchen, Bielefeld, Münster, Hamm, Hagen, Dortmund, Aachen, Mönchengladbach und Siegen.* (ts)

* https://nrwrex.wordpress.com/2011/07/12/nrw-rechtspopulisten-wollen-aktivistisch-sein/

Advertisements
Posted in: Allgemeines