KR: „Kameraden“ sollen sich legal verhalten

Posted on 9. Juli 2011 von


KREFELD – Am Tag vor der für den heutigen Samstag angemeldeten Neonazi-Kundgebung auf dem Neumarkt in Krefeld* machte sich ein erfahrener „Kamerad“ aus der Region Sorgen um das Erscheinungsbild der von NPD und „Jungen Nationaldemokraten“ (JN) organisierten Veranstaltung.

Er klagt auf Facebook darüber, dass auf dem Neumarkt auch eine Gegenkundgebung erlaubt worden sei. Keinesfalls, so mahnt er eindringlich seine extrem rechte, Konfrontationen nicht scheuende Klientel, solle man auf deren Unmutsbekundungen reagieren. Streng legal sollen sich die „Kameraden“ stattdessen verhalten. Nicht fehlen darf in diesem Zusammenhang auch seine Warnung davor, „irgendwelche Gegenstände zu Eurem Schutz mitzuführen“, die gegen das Versammlungsgesetz verstoßen würden.

„Parteifreie“ Neonazis meiden NPD-Kundgebung

Eine Facebook-Gruppe zu der Neonazi-Kundgebung, bei der die „Todesstrafe für Kinderschänder“** gefordert werden soll, verzeichnete am Vorabend der Veranstaltung 232 „Zusagen“ und 328 Personen, die ihre Teilnahme als „unsicher“ bezeichneten. Tatsächlich dürfte die Teilnehmerzahl aber sehr deutlich hinter solchen Angaben zurückbleiben. So wurde beispielsweise die Veranstaltung bis Freitag von keiner einzigen „parteifreien“ Neonazigruppe aus Nordrhein-Westfalen öffentlich beworben.

Auch in der Liste der angekündigten Redner – von den Veranstaltern hochtrabend als „Referenten“ bezeichnet – finden sich lediglich NPD- und JN-Funktionäre aus dem Ruhrgebiet und vom Niederrhein***: der NPD-Landesvorsitzende Claus Cremer aus Bochum, JN-Landeschef Matthias Halmanns aus Krefeld, der Essener NPD-Kreisvorsitzende Marcel Haliti, der Dortmunder NPD-Kreisvorsitzende Matthias Wächter, der Pressesprecher des NPD-Kreisverbands Krefeld und stellvertretende „Landesbeauftragte“ der JN, Philippe Bodewig, der Gelsenkirchener JN-Stützpunktleiter Dennis Bruglemans sowie Klemens C. Rumland vom JN-„Ordnungsdienst“. (ts)

  • Mehr zu der Veranstaltung in Krefeld am Samstagabend auf dieser Seite.

* https://nrwrex.wordpress.com/2011/06/05/kr-neonazis-fordern-todesstrafe/

** zur aktuellen „Kinderschänder“-Kampagne von Neonazis siehe auch : http://www.netz-gegen-nazis.de/artikel/facebook-gruppe-keine-gnade-fuer-kinderschaender-neonazis-beim-agitieren-zusehen-1749

*** https://nrwrex.wordpress.com/2011/06/23/fundsachen-xxxiii-todesstrafen-gestammel-%e2%80%93-aber-mit-niveau/

Posted in: Allgemeines