Presseschau: Die Burschen und der „deutsche Stamm“

Posted on 20. Juni 2011 von


Eisenach – Die „Deutsche Burschenschaft“ hat bei ihrem „Burschentag“ in Eisenach über einen rassistischen Antrag der „Alten Breslauer Burschenschaft der Raczeks zu Bonn“ gestritten. Der Vorstand zog schließlich die Notbremse, berichtet das Hamburger Abendblatt. Die Bonner Verbindung hatte den Ausschluss der Mannheimer Burschenschaft „Hansea“ aus der DB gefordert. Denn dort heißt ein Mitglied Kai Ming Au, ist 26 Jahre alt und Deutscher. Seine Eltern kommen aus China. Das ging den „Raczeks“ zu weit. Sie warnten in ihrem Antrag vor „fortschreitender Überfremdung“ und stellten Überlegungen an, ob jemand mit einer „nicht europäischen Körpermorphologie“ Mitglied einer Burschenschaft sein könne. Zum Abendblatt-Bericht:

http://www.abendblatt.de/politik/deutschland/article1928841/Die-Burschen-und-der-deutsche-Stamm.html

Posted in: Presseschau