BN: Bildungspolitischer Sprecher verlässt „pro NRW“

Posted on 19. Mai 2011 von


Bonn – „Spektakulär“ nannte es der „pro NRW“-Vorsitzende Markus Beisicht, als er Mitte Oktober 2009 ein neues Mitglied begrüßen konnte: Torsten Lange aus Bonn, einst in den 80ern zwei Jahre lang Bundestagsabgeordneter der Grünen.* Lange sollte fortan als lebendiger Beweis dafür dienen, wie attraktiv die „Bürgerbewegung“ für Menschen aus den unterschiedlichsten politischen Spektren sei. Sein nun erfolgter Austritt aus der Partei dürfte bei Beisicht auf einen deutlich weniger euphorischen Kommentar gestoßen sein.

Die Internetseite „Bergische Stimme“ des Ex-„pro NRW“lers Ronald Micklich, der Mitte März die selbst ernannte „Bürgerbewegung“ verlassen hatte, berichtet heute über Langes Parteiaustritt. Über die Gründe für seine Entscheidung könne man vorerst nur spekulieren, heißt es dort. „Interne Stimmen“ würden aber einen „Zusammenhang mit ,rechtslastigen’ Vorstandsmitgliedern als Grund für den Austritt“ herstellen. Damit spielt Micklich ganz offenbar auf die Parteikarriere unter anderem des Ex-NPDlers Andreas Molau an. „Die Uneinsichtigkeit des Vierfachvorsitzenden von Pro, in Punkto Personalhandling, wirkt sich immer negativer aus“, schreibt Micklich.

„Viel umjubelt“

Lange gehörte nach seinem Beitritt zu den Autoren des Wahlprogramms, das „pro NRW“ im vorigen Jahr zur Landtagswahl präsentierte. Und auch die Tatsache, dass die „Bürgerbewegung“ bei ihrem diesjährigen Parteitag im März in Leverkusen einen „bildungspolitischen Leitantrag“ beschloss, soll auf seine Initiative zurückgehen. „Viel umjubelt“ sei seine Rede gewesen, hieß es anschließend in einem Bericht von „pro NRW“ über den Parteitag.

Offiziell firmierte Ex-Lehrer Lange als bildungspolitischer Sprecher von „pro NRW“. Doch als solcher hatte er längst nicht immer das letzte Wort auf seinem Fachgebiet. Zum Thema Gemeinschaftsschule meldete sich zuletzt zum Beispiel die „pro“-Multifunktionärin Judith Wolter zu Wort. Und häufiger als Lange war in den letzten Wochen Molau mit Statements zur Bildungspolitik auf der Internetseite von „pro NRW“ präsent. (ts)

* Mehr zu Langes politischer Biografie und zu seiner Begrüßung bei „pro NRW“ hier:

https://nrwrex.wordpress.com/2009/10/15/nebenbei-%e2%80%9epro-nrw%e2%80%9c-neuzugang-von-rechtsausen-nach-rechtsausen/

Advertisements
Posted in: Allgemeines