Presseschau: Heinrich-Heine-Gesellschaft will Rechtsextremen loswerden

Posted on 13. Mai 2011 von


Düsseldorf – Die Düsseldorfer Heinrich-Heine-Gesellschaft lässt derzeit prüfen, wie sie ein extrem rechtes Mitglied wieder los wird. Dies berichtet die Rheinische Post. Seit wann Björn Clemens, einst stellvertretender Vorsitzender der „Republikaner“ und inzwischen Funktionär der „Jungen Landsmannschaft Ostdeutschland“ (JLO), bereits Mitglied der literarischen Gesellschaft sei, ist dem Bericht zufolge nicht bekannt. Die JLO veranstaltet alljährlich im Februar einen Neonazi-Aufmarsch in Dresden, eine der größten Veranstaltungen im Demo-Kalender der Szene. Zum Bericht der Rheinischen Post:

http://nachrichten.rp-online.de/regional/heine-gesellschaft-will-rechtsextremen-loswerden-1.1228329

Posted in: Presseschau