BN: „Pro NRW“ schwächelt bei Demo

Posted on 2. April 2011 von


Bonn – Zwischen 50 und 60 „pro NRW“-Mitglieder und -Anhänger haben am Samstagmittag in Bonn demonstriert.

Damit blieb die Teilnehmerzahl deutlich hinter den Erwartungen der selbst ernannten „Bürgerbewegung“ zurück – jedenfalls gemessen an den öffentlich geäußerten Ankündigungen. „Wir rechnen auf jeden Fall mit einer dreistelligen Teilnehmerzahl“, hatte der „pro NRW“-Vorsitzende Markus Beisicht im Vorfeld erklärt und betont, dass man sogar „landesweit“ zu der Veranstaltung mobilisiere. Der Bonner Polizei hatten die Veranstalter 90 bis 100 Teilnehmer avisiert.*

Gekommen war nur etwas mehr als die Hälfte. Konnte „pro NRW“ schon nicht mit der Beteiligung zufrieden sein, so will der namentlich nicht genannte Autor eines Veranstaltungsberichts auf der Homepage von „pro NRW“ doch Positives gesehen haben: „Normale Anwohner aus Bonn“ hätten „zumeist freundlich nickend oder winkend“ die Demo  vom Straßenrand bzw. von ihren Fenstern oder Balkonen aus beobachtet, schreibt er.

Bei der etwa eineinviertelstündigen Demonstration sprachen der „pro“-Vorsitzende Markus Beisicht, sein Stellvertreter Jörg Uckermann, der „pro NRW“-Generalsekretär Markus Wiener sowie aus Bonn selbst der Kreisvorsitzende Detlev Schwarz und Ratsmitglied Nico Ernst.

Ein Autor namens „Ernst“ – unter diesem Namen schreibt für gewöhnlich Nico Ernst – behauptet derweil in einem „pro“-nahen Forum, „der linke Mob“ habe versucht, „sich eine Straßenschlacht mit der Polizei zu liefern“. Diese „Wahrnehmung“ hat er offenbar höchst exklusiv: Die Polizei spricht in einer Bilanz des Tages davon, dass alle Veranstaltungen „friedlich und nahezu störungsfrei“ verlaufen seien. (ts)

* https://nrwrex.wordpress.com/2011/03/30/bn-landesweit-auf-jeden-fall-dreistellig/

Advertisements
Posted in: Allgemeines