BRD: Rechtsrock-Band kommt aus dem Untergrund ans Tageslicht

Posted on 13. März 2011 von


Arnsberg/Schildau – „5 vor 12“ ist der Titel einer Split-CD, die am 11. März bei dem Neonazi-Label „Front Records“ im nordsächsischen Schildau erschienen ist. Sie enthält jeweils fünf Lieder der NRW-Band „Weisse Wölfe“ und der Gruppe „Die faschistischen 4“, die bisher nur aus dem Untergrund heraus agierte.

Zu den Stücken der „Weissen Wölfe“, deren Vormann Stjepan Jus aus dem hochsauerländischen Arnsberg kommt, heißt es in einer Ankündigung des Labels, dass es hier „ohne Rücksicht auf Verluste direkt und hart in die Fresse“ gebe. Über „Die faschistischen 4“ wird geschrieben, dass die Bandmitglieder mit Liedern wie „Wärst Du doch in Istanbul geblieben“ ihrem „Namen alle Ehre machen“ würden.

Im „Thiazi-Forum“, dem größten deutschsprachigem Internetforum der Szene, stehen viele User der Veröffentlichung skeptisch gegenüber. „Ich kann mir überhaupt nicht vorstellen, dass DF4 mit legalen Texten punkten können oder dass die Wölfe mal wieder was auf den Markt bringen, was nicht für die Mülltonne ist. Lasse mich aber gerne eines besseren belehren…“, schreibt ein Neonazi im Kommentarstrang zur neuen CD.

Er spielt darauf an, dass „Die faschistischen 4“ bisher durch Lieder wie „Nationaler Sozialismus“ bekannt wurden. In dem Lied dichtet die Band auf Johannes Hesters Lied „Ich brauche keine Millionen“ die Zeilen „Wir sind die deutsche Jugend und uns reicht es jetzt, hängt sie endlich auf, verjagt die Türkenpest. Stiefel marschieren durch die Nacht, die Fahnen hoch gehisst. Neger ihre Zähne spucken, der Jude sich verpisst. (…) Nationaler Sozialismus regiert in diesem Land. Hängt den Friedman auf, bevor er weggerannt.“

Die textliche Radikalität ähnelt jener der „Weissen Wölfe“, die auf ihrer ersten CD texteten: „Für unser Fest ist nichts zu teuer, 10.000 Juden für ein Freudenfeuer. Ihr tut unsrer Ehre weh, unsre Antwort Zyklon B.“

„Die faschistischen 4“ sind vor allem durch rassistisch umgetextete Schlager bekannt geworden – ein Konzept, das anscheinend auch auf der neuen Split-CD weiter verfolgt wird. So dürfte sie vermutlich auf Grund von Urheberrechtsverstößen nicht lange erhältlich sind. Ob es jedoch für die CD auch wegen der faschistischen Ideologie „5 vor 12“ ist und sie beschlagnahmt wird, bleibt abzuwarten. (A.Z.)

Advertisements
Posted in: Allgemeines