HAM: „Kampf bis aufs Blut, bis aufs Messer“

Posted on 23. Oktober 2010 von


Hamm – Exakt 233 Teilnehmer zählte die Polizei am Samstagnachmittag bei einer Neonazi-Demonstration in Hamm.

Vom Bahnhof zogen die Neonazis mehrere Kilometer in den Hammer Westen. Bei zwei Zwischenkundgebungen sprachen unter anderem der Pulheimer Axel Reitz, der Hamm als „Frontstadt“ der Neonazis titulierte, Christian Worch aus Parchim, Andy Knape von den „Jungen Nationaldemokraten“, der sich als „Landesführer“ der NPD-Nachwuchsorganisation in Sachsen-Anhalt vorstellte, sowie der Würzburger Hartmut Wostupatsch, der bereits seit mehr als 30 Jahren in der Szene aktiv ist. Seine Parole in Hamm: „Kampf gegen das System bis aufs Blut, bis aufs Messer – bis dieses Scheißsystem endlich zerschlagen wird!“

Einen Auftritt bei der Demonstration hatte auch der kürzlich aus der Haft entlassene Neonazi Sven Kahlin, der 2005 in Dortmund den Punker Thomas „Schmuddel“ Schulz erstochen hatte. In Hamm verlas er heute ein Grußwort der „Hilfsorganisation für nationale politische Gefangene und deren Angehörige“ (HNG). (ts)

  • Siehe auch:

http://www.bnr.de/content/ae-kampf-gegen-das-system-ae

Posted in: Allgemeines