Browsing All Posts published on »Juli, 2010«

HSK: „Weisse Wölfe“-Sänger mit neuer CD

Juli 27, 2010 von

0

Arnsberg – Stjepan Jus aus dem sauerländischen Neheim-Hüsten, Kopf der Neonazi-Band „Weisse Wölfe“, bringt seine nächste CD heraus. Diesmal nicht mit seiner Stamm-Band, sondern als „Andi und Schnack“ zusammen mit dem Frontmann der Bremer Rechtsrockgruppe „Endlöser“. „Schnack“ ist Jus’ Spitzname. Der Titel der neuen CD: „Die Jungs fürs Grobe“. „Einen schönen Deutschen Kracher“ verspricht ein […]

DO/UN: NPD-Voß findet „Anschluss” der DVU an seine Partei prima

Juli 27, 2010 von

1

Unna/Dortmund – Jeweils mehr als 90 Prozent der NPDler und DVUler, die sich an Mitgliederbefragungen beider Parteien über eine Fusion beteiligten, sollen mit Ja gestimmt haben. Das Ende der unter einem rasanten Mitgliederschwund und akuter Finanznot leidenden DVU als selbstständiger Partei scheint besiegelt. Der NPD-Kreisvorsitzende für Unna und Hamm, Hans-Jochen Voß, einst Motor einer Zusammenarbeit […]

DO: NPD findet Eva Hermans „Sodom und Gomorrha“-Geraune klasse

Juli 26, 2010 von

0

Dortmund – „Landesvorstand schockiert über Katastrophe in Duisburg“ titelte die NRW-NPD über einer Meldung, die am Samstagabend auf ihrer Homepage erschien. Nur ganz nebenbei sprach Landeschef Claus Cremer in dem Text an, dass er „aus verschiedenen Gründen kein Freund der Loveparade“ sei. Solche Zurückhaltung angesichts des 19-fachen Todes von Duisburg ist nicht die Sache des […]

SI: NPDler Stephan Flug „unablässig auf dem richtigen Weg“

Juli 25, 2010 von

0

Siegen – In der NPD gibt es hier und da einige Funktionäre, die sich Gedanken machen, ob es auch an ihrer Partei selbst liegen könnte, dass sie im Westen der Republik nur etwas mehr als 1 Prozent der Wähler für sich gewinnen kann – und in Nordrhein-Westfalen zuletzt sogar noch deutlich weniger. Stephan Flug, NPD-Kreisvorsitzender […]

Presseschau: „Kategorie C“ in Salzkotten-Scharmede

Juli 24, 2010 von

0

Salzkotten – Für eine Geburtstagsparty war die Schützenhalle im Salzkottener Ortsteil Scharmede am Samstag vor einer Woche gemietet – es wurde ein konspirativ organisiertes Konzert der rechten Hooligan-Band „Kategorie C“. 350 bis 400 Gäste habe der Staatsschutz gezählt, berichtet die Neue Westfälische: „Jeweils ein Drittel aus der rechtsextremen, der Hooligan- und der Musik-Szene.“ Und die […]

Presseschau: Branghofer auf dem Sprung zu „pro“?

Juli 24, 2010 von

2

Dortmund – Dem DVU-Landesvorsitzenden Max Branghofer wird nachgesagt, er habe vor allem deswegen so großes Interesse am Fortbestehen einer eigenständigen „Deutschen Volksunion“ (gehabt), weil er ansonsten bei einer eventuellen Wiederholungswahl zum Dortmunder Stadtrat nicht wieder kandidieren könnte. Doch inzwischen scheint er die Hoffnung aufgegeben zu haben, liest man einen Bericht auf „Zeit online“. Der Journalist und […]

Nebenbei: Timo Pradel und wie schwierig es ist, heutzutage gutes Personal zu finden

Juli 24, 2010 von

0

Iserlohn – Timo Pradel muss vieles selber machen. Zu viel, wie es scheint. Er ist Landesorganisationsleiter der NPD, Kreisvorsitzender der Partei im Märkischen Kreis, Stadtverbandsvorsitzender im heimischen Iserlohn, Kreistagsmitglied in Lüdenscheid, Stadtratsmitglied in Iserlohn. Außerdem geht der 39-Jährige dem ehrbaren Beruf eines Fahrdienstleiters nach. Zwischenzeitlich versuchte er sich zudem als „Bürgerreporter“ eines Anzeigenblattes. Und er […]

UN/HAM: NPD-Voß macht weiter

Juli 24, 2010 von

1

Unna – Hans-Joachim Voß, Jahrgang 1948 und Versicherungsmakler von Beruf, bleibt offenbar Vorsitzender des NPD-Kreisverbands Unna/Hamm. In einer kurzen, nur zwei Sätze umfassenden Mitteilung der NPD über die Jahreshauptversammlung des Kreisverbands werden zwar die neu gewählten Vorstandsmitglieder nicht namentlich genannt. Allerdings heißt es, der alte Vorstand sei im Wesentlichen bestätigt worden. Lediglich „in einigen Positionen“ […]

Presseschau: Wahlplakate nicht abgehängt – „pro Köln“ muss zahlen

Juli 23, 2010 von

0

Köln – „Pro Köln“ hatte die Wahlplakate zur Kommunalwahl nicht rechtzeitig abgehängt und muss dafür nun zahlen. Das entschied das Oberverwaltungsgericht (OVG) Münster in einem Rechtsstreit zwischen „pro Köln“ und der Stadt, die 33.000 Euro verlangt. Zum Thema gibt’s bei der Aachener Zeitung einen dpa-Bericht: http://www.az-web.de/lokales/euregio-detail-az/1357761?_link=&skip=&_g=Pro-Koeln-muss-zahlen-Wahlplakate-nicht-abgehaengt.html

B: Brinkmann will an neuer Rechts-Formation basteln

Juli 23, 2010 von

0

Berlin – Patrik Brinkmann, der nach seinem Umzug in die Bundesrepublik sein politisches Glück erst bei der NPD, dann bei der DVU, dann bei „pro NRW“ und dann bei „pro Deutschland“ suchte, ist schon wieder einen halben Schritt weiter: Jetzt will er in Berlin an einer neuen Rechtsformation für die Abgeordnetenhauswahl im kommenden Jahr basteln. […]