Presseschau: Wahlplakate nicht abgehängt – „pro Köln“ muss zahlen

Posted on 23. Juli 2010 von


Köln – „Pro Köln“ hatte die Wahlplakate zur Kommunalwahl nicht rechtzeitig abgehängt und muss dafür nun zahlen. Das entschied das Oberverwaltungsgericht (OVG) Münster in einem Rechtsstreit zwischen „pro Köln“ und der Stadt, die 33.000 Euro verlangt. Zum Thema gibt’s bei der Aachener Zeitung einen dpa-Bericht:

http://www.az-web.de/lokales/euregio-detail-az/1357761?_link=&skip=&_g=Pro-Koeln-muss-zahlen-Wahlplakate-nicht-abgehaengt.html

Posted in: Presseschau