LEV/K/B: Rouhs sieht „politischen Schwerpunkt zukünftig in Berlin“

Posted on 22. Mai 2010 von


Leverkusen – Manfred Rouhs ist nicht mehr Geschäftsführer der Leverkusener „pro NRW”-Ratsfraktion.

Rouhs sehe „seinen politischen Schwerpunkt zukünftig in Berlin“ und sei daher „von seinen Aufgaben einvernehmlich entbunden“ worden, teilte „pro NRW“ am Freitag mit. „Pro NRW“-Chef Markus Beisicht dankte ihm „ausdrücklich“ für seine geleisteten Dienste und wünschte ihm „viel Erfolg bei seinem politischen Wirken in Berlin“. Auf die Frage, ob Rouhs Stadtratsmitglied in Köln bleibt, wenn er seinen politischen Schwerpunkt zukünftig in Berlin sieht, wird in der Mitteilung von „pro NRW“ nicht eingegangen.

Der „pro Deutschland“-Vorsitzende Rouhs selbst hatte im Januar erklärt, er werde „ab dem Sommer 2010 in der Hauptstadt einen Zweitwohnsitz einnehmen“, um die Vorbereitungen für den Wahlkampf zum Berliner Abgeordnetenhaus zu koordinieren. Würde es sich tatsächlich nur um einen Nebenwohnsitz handeln, könnte er sein Ratsmandat in der Domstadt behalten.

Neue Geschäftsführerin der Leverkusener Ratsfraktion wurde Sandra Kruse, die als sachkundige Bürgerin für „pro NRW“ aktiv ist. Andreas Molau werde „die Öffentlichkeitsarbeit der Ratsfraktion mit neuen Ideen unterstützend begleiten“, hieß es. (ts)

Posted in: Allgemeines