NRW: Brinkmanns Kreuzzug für „pro NRW“ mit 21 Stationen

Posted on 6. April 2010 von


Düsseldorf – 21 Stationen umfasst die Wahlkampftournee, zu der „pro NRW“-Finanzier Patrik Brinkmann in der ersten Mai-Woche starten will.

Beginnen soll sie nach dem aktuellen Stand der Planung am Dienstag, 3. Mai, mit einem, wie es bei „pro NRW“ heißt, „symbolischen Startschuss“ in Porta Westfalica. „Abendland in Christenhand“ ist das Motto der Brinkmann’schen Tour. Wie berichtet (https://nrwrex.wordpress.com/2010/03/06/nebenbei-%e2%80%9epro%e2%80%9c-brinkmann-macht-sich-per-hubschrauber-auf-den-kreuzzug/), hatte Brinkmann vor vier Wochen durchblicken lassen, dass es sich bei seiner NRW-Tournee durchaus nicht um eine ganz banale Wahlkampfreise handeln solle. Er wolle, so hatte Brinkmann betont, die Veranstaltungsreihe „durchaus als Kreuzzug begreifen“ – „ein­­­ Kreuzzug gegen den Islam in Deutschland“, wie er erklärend hinzufügte.

Station macht dieser Wahlkampf-Kreuzzung nach Angaben von „pro NRW“

  • am 3. Mai in Minden, Bad Salzuflen, Bielefeld und Gütersloh,
  • am 4. Mai in Paderborn, Soest, Unna und Dortmund,
  • am 5. Mai in Hagen, Lüdenscheid und Siegen,
  • am 6. Mai in Gummersbach, Bergisch Gladbach und Bonn,
  • am 7. Mai in Siegburg, Düren und Aachen,
  • am 8. Mai in Mönchengladbach, Krefeld und Düsseldorf.

Am 1. Mai wird Brinkmann außerdem an einer „zentralen“ „pro NRW“-Kundgebung in Solingen teilnehmen. (ts)

Advertisements
Posted in: Allgemeines