BO: Bei DP bleibt nur ein Direktkandidat

Posted on 23. März 2010 von


Bochum – Die „Deutsche Partei“ (DP) wird auch im Landtagswahlkreis 28 Rhein-Sieg-Kreis IV nicht mit einem Direktbewerber auf den Stimmzetteln stehen.

Am Ende sei die Zeit zu knapp geworden, um dort die 100 erforderlichen Unterstützungsunterschriften für den als Kandidaten vorgesehenen Dieter Danielzick zu sammeln, teilte die DP am Montagabend mit.

Bereits in der vorigen Woche hatte die DP das Aus für ihre Landesliste bekannt gegeben (https://nrwrex.wordpress.com/2010/03/18/nrw-%e2%80%9edeutsche-partei%e2%80%9c-zieht-liste-zuruck/). Man habe „nur gut ein Drittel“ der 1000 für die Liste benötigten Unterschriften sammeln können, berichtete die DP heute und rühmte sich, man habe „drei Monate härtesten Wahlkampf im kältesten deutschen Winter seit Jahren“ geführt.

Erfüllt wurden nach Angaben der Partei die Vorgaben aber im Wahlkreis 109 Bochum III – Herne II, wo der Landesvorsitzende Michael Fischer antritt. 120 Unterschriften seien beim Kreiswahlleiter eingereicht worden. Fischer dankte im O-Ton für die „tatenkräftige Unterstützung unserer Parteifreunde und Helfer aus Berlin, Niedersachsen und dem Saarland“. (ts)

Posted in: Allgemeines