WES: „Pro NRW“ nominiert vier Kandidaten

Posted on 21. Dezember 2009 von


Wesel – Vier weitere Direktkandidaten für die Landtagswahl im kommenden Mai hat die rechtspopulistische „Bürgerbewegung pro NRW“ nominiert.

Im Wahlkreis 56 Oberhausen II – Wesel I, der den Norden Oberhausens und Dinslaken umfasst, wird Heinz Friedrich antreten. Friedrich gehört für „pro NRW“ in Gelsenkirchen der Bezirksvertretung Ost an. Der Auftritt des 74-Jährigen als Alterspräsident in der konstituierenden Sitzung Anfang November hatte für tumultartige Szenen gesorgt, wie die WAZ zu berichten wusste. Der pensionierte Zimmermeister hatte vor dem Gremium eine Eröffnungsansprache gehalten, die über weite Strecken Zuhörer eher an eine Wahlkampfrede erinnerte. 

Ein eher unbeschriebenes Blatt ist hingegen Stephan Plathner, der „pro“-Kandidat im Wahlkreis 57 Wesel II (Xanten, Sonsbeck, Alpen, Rheinberg, Kamp-Lintford und Teile von Neukirchen-Vluyn). Der Kandidat im Wahlkreis 58 Wesel III (Hamminkeln, Schermbeck, Wesel, Hünxe und Voerde) hat sich bei „pro NRW“ bereits einen Namen gemacht: Norman Verschitz, der Kreisvorsitzende in Wesel und stellvertretende Bezirksvorsitzende für das Ruhrgebiet.

Eine ganz besondere Aufgabe ist dem vierten Kandidaten zugedacht. Ganz ohne jeden Anflug von Ironie teilt „pro NRW“ mit: „Wahlkreis 59 Wesel IV schließlich wird von Ralph Petry bei den Landtagswahlen für die pro-Bewegung erobert werden.“ Zu diesem Wahlkreis zählen Moers sowie die östlichen und südlichen Teile von Neukirchen-Vluyn. (ts)

Posted in: Allgemeines