In der NPD: Reisen in die „National Befreite Zone“

Posted on 20. Juli 2009 von


Düsseldorf – Christoph Ruf, Autor, Journalist und Politikwissenschaftler, ist im August bei der antifaschistischen Veranstaltungsreihe „Input“ in Düsseldorf zu Gast.

„In der NPD – Reisen in die ,National Befreite Zone'“ ist der Titel eines von Christoph Ruf und Olaf Sundermeyer herausgegebenen Buches und zugleich der Titel des Themenabends am Mittwoch, 26. August,  um 20.00 Uhr im ZAKK (www.zakk.de), Fichtenstraße 40.

Aus der Ankündigung der Veranstalter: „Sozial geht nur national“ – unter diesem Motto will die NPD flächendeckend in die Landtage einziehen. Die Strategen der Partei haben die Wahlen im Superwahljahr 2009 von langer Hand vorbereitet. Schon bald wollen sie auch in den Bundestag einziehen – zusammen mit ihren neonazistischen Bundesgenossen. Zwei Jahre lang haben Christoph Ruf und Olaf Sundermeyer recherchiert. Sie waren auf Europas größtem Rechtsrock-Festival und bei Aufmärschen der „Autonomen Nationalisten“. Sie waren dort, wo die NPD Sportvereine und Feuerwehren unterwandert. Und sie haben alle maßgeblichen Vertreter der Partei getroffen.

INPUT – antifaschistischer Themenabend findet jeden letzten Mittwoch im Monat statt, zumeist im Zentrum Hinterhof oder im Kulturzentrum zakk. Unregelmäßig werden INPUT-Spezial-Veranstaltungen an wechselnden Orten angeboten.

Veranstalter: Antifa-Arbeitskreis an der FH Düsseldorf und AG INPUT, in Kooperation mit dem Antirassistischen Bildungsforum Rheinland (ABR) sowie wechselnden weiteren Kooperationspartner-Innen.

INPUT – antifaschistischer Themenabend August 2009 wird mitveranstaltet von der Buchhandlung BiBaBuZe, dem Heinrich-Heine-Salon e.V., der VVN/BdA Düsseldorf und dem zakk, in Kooperation mit dem Antirassistischen Bildungsforum Rheinland.

Verschlagwortet: , ,
Posted in: Tipps