Browsing All Posts published on »Juni 23rd, 2009«

DO: Neonazis fressen Kreide

Juni 23, 2009 von

1

Dortmund – Die Dortmunder Neonazis machen sich Sorgen, dass ihre für den 5. September geplante „Antikriegstags“-Demonstration verboten werden könnte. Die Veranstalter und Organisatoren würden sich „von jeglicher Gewalt und eventuell im Internet kursierenden Aufrufen, die gewalttätige Handlungen im Zusammenhang mit unserer Demonstration fordern oder für gut heißen“, distanzieren, beteuern sie auf der eigens zu dem […]

NRW-NPD: Know where my vote is

Juni 23, 2009 von

0

„Der Iran, der Westen, die Heuchelei und die Demokratur“ – und die deutsche Sprache? Claus Cremer, Vorsitzender der NPD in NRW, weiß Bescheid, wenn es um die Präsidentschaftswahlen im Iran geht. Die Wahlfälschung ist für ihn eine „angebliche“. Drum wählt er in der Überschrift eines in seinem persönlichen Blogs die Formulierung „Der Iran, der Westen, die Heuchelei […]

ME: „Niedrige Subjekte“

Juni 23, 2009 von

0

Mettmann – Die Neonaziszene im Raum Wuppertal/Mettmann wird nach Jahren der relativen Ruhe wieder aktiver. „Im Kreis Mettmann“ fand nach Berichten aus der Szene unlängst eine „Saalveranstaltung“ mit dem wegen Volksverhetzung vorbestraften Pulheimer Neonazi Axel Reitz statt. Angeblich kamen zu diesem Treffen etwa 40 Teilnehmer. Dabei offenbarten sich tiefe Differenzen innerhalb der regionalen Neonaziszene. Einer […]

DO: Staatsknete für Stahlkugeln

Juni 23, 2009 von

0

Dortmund – Wie die „Lotta – antifaschistische Zeitung aus NRW“ in ihrer neuen Ausgabe berichtet, ist der neonazistische Dortmunder „Resistore-Versand“ mit Hilfe (halb)staatlicher Mittel aufgebaut worden. Dennis Giemsch, der neben Propagandamaterialien und Szene-Bekleidung auch Waffen wie Steinschleudern und Stahlkugeln vertreibe, habe seinen Versandhandel dank einer dreijährigen Ich-AG-Förderung der Bundesagentur für Arbeit aufbauen können, heißt es […]

MI: Notorische Holocaustleugnerin

Juni 23, 2009 von

0

Bad Oeynhausen – Neonazis rufen dazu auf, die Geschichtsrevisionistin Ursula Haverbeck zu unterstützen, wenn sie sich am 30. Juni wegen Volksverhetzung vor dm Amtsgericht Bad Oeynhausen verantworten muss. Die notorische Holocaustleugnerin Haverbeck (80) hatte Charlotte Knobloch, der Präsidentin des Zentralrats der Juden in Deutschland, in einem Brief gedroht: „Machen Sie so weiter wie bisher, dann […]